Gründe für den Wechsel von Oracle® MySQL zu EDB Postgres Advanced Server

Ein Wechsel von MySQL zu EDB Postgres Advanced Server bringt viele Vorteile mit sich. Die wichtigsten Gründe für einen Wechsel sind folgende:

  •  Features ohne Abstriche - Aufgrund des Fehlens von Unternehmensfeatures in MySQL müssen die Entwickler viel Zeit für Umgehungen aufwenden. Dies ist bei Postgres, der modernsten Open-Source-Datenbank der Welt, nicht der Fall. Postgres Plus ist eine stabile Datenbank, die viele wichtige Features enthält, die in MySQL entweder gar nicht oder nur eingeschränkt vorhanden sind. Zu diesen Features zählen die beste Geospatial-Unterstützung aller Open-Source-Datenbanken, moderne SQL-Analysefunktionen, umfassende Datenbankanbindungs-/verbundfunktionen, Tabellenvererbung sowie mit Oracle vergleichbare Features. Im Gegensatz zu MySQL bietet EDB Postgres all diese Funktionen an.
  • Besseres Sicherheitsmodell - Postgres bietet das beste Sicherheitsmodell aller Open-Source-Datenbanken und umfasst Features, die mit den besten proprietären Datenbanken auf dem Markt mithalten können. Zu den Sicherheitsfeatures, die EDB Postgres Advanced Server im Gegensatz zu MySQL hat, zählen die umfassende Unterstützung für externe Authentifizierung (z. B. PAM, LDAP, SSL usw.), Sicherheitsgruppen/-rollen, integrierter Schutz gegen Angriffe durch Einschleusung von SQL-Befehlen, Verschleierung gespeicherter Verfahren und eine detaillierte Sicherheitsprüfung.
  • Hervorragende Optionen für hohe Verfügbarkeit - EDB Postgres Advanced Server beinhaltet Features für hohe Verfügbarkeit, die über die von MySQL-Standarddatenbanken hinausgehen. Zusätzlich zur Standardreplikationsunterstützung (sowohl integriert als auch von Drittanbietern) bietet EDB Postgres Advanced Server eine unmittelbar betriebsbereite Standby-Datenbankverwaltung (wie Oracle Dataguard) und eine programmierbare Middlewareebene für einen einfachen Lastausgleich und das Failover zwischen mehreren Postgres-Knoten.
  • Überragender Entwicklersupport - Postgres bietet eine Entwicklungsumgebung, die dem derzeitigen Stand von MySQL weit überlegen ist. Entwickler können gespeicherte Prozeduren, Funktionen und vieles mehr in Oracle PL/SQL, Java, Ruby, Python, Perl, C/C++, der Prozedursprache von Postgres und vielen anderen Sprachen erstellen. Zudem enthalten die Postgres Plus-Lösungen Codedebugger, integriertes und programmierbares Verbindungspooling, Unterstützung für benutzerdefinierte Objekttypen und vieles mehr.
  • Integrierte Datenbankkompatibilität - Viele IT-Abteilungen verwenden sowohl Oracle als auch MySQL. Anders als bei MySQL können die für Oracle-Datenbanken zuständigen Mitarbeiter Ihre Kenntnisse dank der Datenbankkompatibilität direkt für Postgres nutzen. DBAs und Entwickler können ihren gesamten Datenbankcode in Oracle PL/SQL schreiben und in Postgres Plus ausführen. Zudem enthält Postgres Plus weitere Oracle-Features (z. B. das zeitsparende Hilfsprogramm SQL*Loader), mit denen der Wechsel zu Postgres für Oracle-Profis absolut transparent erfolgt.
  • Einfache Datenbankverwaltung - EDB Postgres Advanced Server übertrifft MySQL in Bezug auf benutzerfreundliche Verwaltung. Die EDB Postgres Advanced Server-Lösungen umfassen One-Click-Installationsprogramme, gebündelte Aufgabenplaner, automatische Softwareupdate-Benachrichtigungen, automatisierte Softwarepatch-Verwaltung, grafische Funktionen für die unternehmensweite Überwachung, Verwaltung über eine grafische Benutzeroberfläche, SQL-Abfragetools, erweiterte Leistungsdiagnose (einschließlich einer Wartestatistikoberfläche im Oracle-Stil) sowie weitere Entwicklungs-/Verwaltungshilfen.
  • Erweiterte Data Warehouse-Funktionen - MySQL verfügt bekanntlich über keine Skalierung für große Datenmengen. Daher ist bei Big-Data-Bereitstellungen ein Rückgriff auf externe Softwareanbieter (der zusätzliche Lizenzgebühren mit sich bringt) erforderlich. EDB Postgres Advanced Server zeichnet sich in diesem Bereich aus, da viele Postgres-Data Warehouses im Terabyte-Bereich direkt unterstützt werden.
  • Gebündelte heterogene Datenverwaltung - Viele Unternehmen übertragen Daten von proprietären RDBMSs (z. B. Oracle in Open-Source-Datenbanken), um Reporting-Lösungen oder andere Abteilungsanwendungen zu erstellen. Dies lässt sich mit MySQL nicht ohne Weiteres umsetzen. Die EDB Postgres Advanced Server-Lösungen hingegen enthalten Replikationssoftware, mit der Daten von anderen Datenbanken wie Oracle direkt und fortlaufend in Postgres repliziert werden. Eine grafische Verwaltungskonsole vereinfacht und beschleunigt die Konfiguration und Verwaltung dieser Vorgänge.
  • Unabhängigkeit dank Open-Source - Im Gegensatz zu MySQL ist Postgres eine unabhängige Open-Source-Datenbank, die von einer engagierten und großen Community unterstützt und alljährlich um neue, verbesserte Datenbankversionen ergänzt wird. Bei Postgres müssen im Gegensatz zu MySQL keine komplizierten Entscheidungen darüber getroffen werden, welche Verzweigung verwendet werden soll.
  • Umfassender Unternehmenssupport - EDB bietet umfassenden ganzjährigen Rund-um-die-Uhr-Support für alle Postgres-Editionen an. Es sind verschiedene Abonnements verfügbar, sodass ein Unternehmen genau die Optionen auswählen kann, die es benötigt. Zudem werden professionelle Schulungen ebenso angeboten wie verschiedene Beratungspakete, die den Erfolg der Postgres-Implementierungen gewährleisten.
  • Geringere Gesamtbetriebskosten - Mit EDB Postgres Advanced Server erhalten Sie eine bessere und kostengünstigere Datenbank als mit MySQL. Informieren Sie sich über die Einsparungen: Wenden Sie sich jetzt an einen Kundenberater von EDB, der Ihnen dabei hilft, EDB Postgres Advanced Server und Ihr EDB Postgres Enterprise-Software-/Supportabonnement optimal zu nutzen.

Nutzen auch Sie die Vorteile eines Wechsels von MySQL zu Postgres. Weitere Informationen über die ersten Schritte mit EDB Postgres-Lösungen finden Sie in den folgenden Ressourcen: